Verfasst von: Huvers | 24. September 2016

Sportlicher offener Nachmittag am 27. September 2016

Am offenen Nachmittag der kfd geht es sportlich zu.

Handtuch

Fit mit dem Handtuch  so das Motto.

Anna-Louise Schmitt zeigt kleine Übungen, die mit einem einfachen Sportgerät, nämlich einem Handtuch auszuführen sind.

 

Dienstag, 27. September 2016

15.00 Uhr    Kapitelshaus

->   Bitte ein Handtuch mitbringen.

Verfasst von: Huvers | 23. September 2016

kfd Emsdetten zu Besuch in Borken

Die kfd Emsdetten – Mitarbeiterinnen-Dankeschöntour- besuchte zum Abschluss ihrer Tagestour Borken.

14463088_1301133339896809_5269479176579988523_n1

Ziel war es, ihren ehemaligen Pastor – unseren Propst – Christoph Rensing zu besuchen.

Nach der Kirchenführung mit Josef Niedziella ging  es ins Kapitelshaus – auf Einladung der kfd St.Remigius- ,um gemeinsam mit dem Remigiustropfen anzustoßen.

Es war eine super Atmosphäre, tolle Gespräche –Austausch und Erinnerungen-, ein gelungener Nachmittag.

Der Gegenbesuch ist in Planung.

Blumenwiese

“Die ganze Schöpfung – Lobpreis Gottes“, so lautet das Motto des ökumenischen Tags der Schöpfung im Jahr 2016. Das Motto des ökumenischen Tags der Schöpfung greift den Hymnus „Lob für Gott“ von Hildegard von Bingen auf. In ihm spricht die Mystikerin davon, dass alle Elemente der Schöpfung ein Lob Gottes anstimmen.

 

Die bunte Blumenwiese symbolisiert das "Lob der ganzen Schöpfung"

Foto: Francesca Schellhaas/photocase.com

 

 

Die kfd St. Remigius und die evangelische Frauenhilfe bieten anlässlich des Schöpfungstages ein Fahrt nach Kalkar an.

Freitag, 23. September

13.00 Uhr ab Katharina-von-Bora-Haus

Kosten für Busfahrt, Stadtführung, Kaffeetafel… 20,- €

 

Anmeldung bis zum 20. September bei Christa Schepers  Tel: 02861 3264

Frauen.Macht.Bibel

Das Team kfd im Dekanat Borken veranstaltet anlässlich des 100 Jährigen Jubiläums des Diözesanverbandes Münster e.V. einen besonderen Gang.

Unter dem Motto Auszeit… unterwegs sein und die Bibel teilen sind alle Interessierten eingeladen am

 

13. September

von 17.00  bis  20.00 Uhr

am Kloster in Gemen

Zum Büfett trägt jede Teilnehmerin etwas bei (für Getränke und Brot ist gesorgt).

 

Anmeldung bitte bis zum 10. September bei Barbara Richter- Hoffschlag   Tel: 02863 929692   oder Email: Hoffschlag-Velen@t-online.de

Verfasst von: Huvers | 4. September 2016

Fotos – Trier 01.–03. September 2016

Auf Wunsch hier einige Fotos der Triertour…. etwas gemischt!!!

mehr später!

 

LG Maria Huvers

.

Verfasst von: Huvers | 4. September 2016

KFD St. Remigius unternimmt eine Reise in die Zeit der Römer

„2000 Jahre – 2000 Schritte“ unter diesem Motto unternahm die kfd St. Remigius ihre mehrtägige Tour.

Ziel war Trier, die älteste Stadt Deutschlands.

Trier weiß eine Menge über die Römer zu berichten. So zeugen noch heute Sehenswürdigkeiten, die zu dem UNESCO Weltkulturerbe zählen, wie die Porta Nigra, der Dom, die Konstantinbasilika, die Thermen und das Amphitheater von der einstigen Anwesenheit Kaiser Konstantins. Davon konnten sich die Teilnehmerinnen bei der Stadt- und Dombesichtigung überzeugen.

Außer Geschichte und Kultur, z.B. die Neroausstellungen, stand auch die Entdeckung landschaftlich reizvoller Höhepunkte, wie der Aufstieg zur Mariensäule, der Gang durch den Weinberg mit Panoramablick auf Trier oder die Fahrt mit dem Dampfer über die Mosel auf dem Reiseprogramm.

Das Programm hatten Christel Baumeiser und Franz Krämer liebevoll ausgearbeitet.

„Unterwegs im Weinberg des Herrn“ hieß es auf der Rückfahrt der Tour. Besucht wurde das Weingut „Zur Römerkelter“ in Maring-Noviand. Hier wird der berühmte „Remigiustropfen“ der Borkener Propstei angebaut. Der Winzer Timo Dienhart führte die Damen in den Weinberg, erklärte seine biologische Anbauweise und schenkte im Berg persönlich seinen NOVI Secco ein. Nach anschließender Kellereibesichtigung und Weinprobe ging es dann wohlgelaunt zurück nach Borken.

 

Hier einige (Gruppen) Fotos… vielleicht gibt es ja noch einen Fotoabend zur “Nachlese” !?  Die zwei Fotografinnen Maria H.und Beate H. müssen dazu noch ihre 400 Fotos auswerten ! Zwinkerndes Smiley 

Verfasst von: Huvers | 31. August 2016

3 Tagestour nach Trier an der Mosel steht an

Vom 01. – 03. September unternimmt die kfd St.Remigius eine Tour nach Trier an der Mosel.

Organisiert ist die Tour von Christel Baumeister und Franziska Krämer, Garantinnen für eine erlebnisreiche Fahrt.

Die Abfahrt ist am Donnerstag, 01.09. um 07.00 Uhr am Kapitelshausparkplatz.

TrierTrier 2

Römerbrücke in Trier     Wir freuen uns schon riesig!!!   Fotos der Tour demnächst auch auf dieser Homepage!

ChinaHerzliche Einladung zum offenen Nachmittag der kfd St. Remigius.

Pfarrer Hans Hasken wird in einem Bildervortrag von seiner Chinareise berichten.

“China zwischen Vorgestern und Übermorgen“, so das Thema seiner Ausführungen.

 

Dienstag, 30. August   15.00 Uhr     Kapitelshaus

 

und hier der „Bericht“ von Mechtild Bietenbeck  und  Fotos von Beate Haddick :

China zwichen Gestern und Übermorgen.
Trotz des schönen Sommerwetters hatten sich noch 40 Frauen auf den Weg ins Kapitelshaus gemacht, um ein wenig über das Riesenland China zu erfahren, das Pfarrer Hasken im vorigen Jahr besucht hatte. Von Frankfurt per Flugzeug
nach Peking und während des Aufenthalts mit mehreren Inlandsflügen, per Schiff, mit Bambusfloß, mit Bussen und der Hochgeschwindigkeitseisenbahn, sogar mit einer Rikscha und dem Fahrrad, wurde das Land erkundet.
Beeindruckende Bilder von Millionenstädten wie Peking, Changhei, Hong-Kong (eine Stadt mit weniger als 1 Mio. Einwohnern gilt als Kleinstadt), wir sahen Bilder von der Chinesischen Mauer, der verbotenen Stadt, der Stadt des
himmlischen Friedens, riesige Budha und Mao-Statuen, tolle Gärten und Kaiserpälaste.
Intessesant zu hören war, dass der chinesische Reiseleiter ein Katholik war, mit ihm feierten Pfarrer Hasken und Pfarrer Ottmann im Hotelzimmer eine Messe. In China gibt es zwar 100 Millionen Christen, aber nur ein geringer
Porzentsatz ist katholisch.
Herzlichen Dank an Pfarrer Hasken für diesen interessanten Nachmittag.
.

IMG_6039IMG_6040IMG_6038IMG_6044IMG_6045

Verfasst von: Huvers | 18. August 2016

Sommerpause ist zu Ende… neues Programm wird vorgestellt

Fremde Kulturen, Historisches, Kreatives, Touren, Besinnung, Feiern, Gesundheits- und Fitnessprogramm u.v.m. die kfd St. Remigius stellt ihr neues Halbjahresprogramm vor

DSC_8670 (3)   Erstes Teamtreffen nach der Sommerpause

Das Team der kfd St.Remigius hat das nächste Halbjahresprogramm für ihre 660 Mitglieder und für alle Interessierten zusammengestellt.

“Die kfd hat viel zu bieten. Sie ist eine Gemeinschaft, die trägt und in der sich Frauen in verschiedenen Lebenssituationen wechselseitig unterstützen. Sie ist ein Verband, in dem Frauen Vielfalt erleben, u.a. durch Kontakte und Begegnungen mit Frauen anderer Konfessionen und Kulturen. Die kfd ist zudem ein Forum für Initiativen im politischen Raum, in das jede Frau Vorschläge einbringen kann, um Gesellschaft mitzugestalten“ so zitiert die Teamsprecherin Maria Huvers aus dem Programm der kfd. „Dies wollen wir aktiv leben und haben deshalb ein Programm zusammengestellt, das die Säulen der kfd –Glaube und Kirche, Frauenbildung und Gesellschaftspolitik – widerspiegelt.“

Regelmäßig am zweiten Dienstag im Monat (am Borkener Krammarktsdienstag) findet um 08.30 in der Remigiuskirche der Gemeinschaftsgottesdienst mit anschließendem „fairem“ Kaffeetrinken statt. Außerdem veranstaltet die kfd an jedem letzten Dienstag im Monat einen offenen Nachmittag im Kapitelshaus mit verschiedenen Themen.

Hier einige Programmbeispiele:

  • So berichtet am 30. August Pfarrer Hans Hasken in einem Bildervortrag unter dem Motto: „China zwischen Vorgestern und Morgen“ über Erlebnisse seiner Chinareise.
  • In diesem Jahr wird auch eine 3 Tagestour angeboten. Ziel ist die historische Stadt Trier.
  • Zudem bietet der September die Möglichkeit, eine Auszeit zu nehmen und unterwegs zu sein mit der Bibel. Am 13. September wird dazu ins alte Kloster Gemen eingeladen.
  • Anlässlich des ökumenischen Schöpfungstages wird eine Fahrt nach Kalkar unternommen.
  • Zum Monatsende heißt es am offenen Nachmittag „Fit mit dem Handtuch“, gezeigt und erprobt werden gymnastische Übungen, die jede zuhause leicht durchführen kann.
  • Anfang Oktober ist die kfd kreativ. „Kreativ mit Wolle und Seide… bei/ mit Sabine Mannheims (Neutorviertel)
  • Im Oktober feiert der kfd Diözesanverband Münster sein 100-jähriges Bestehen, an der Abschlussfeier am 09. Oktober nimmt auch die kfd St. Remigius teil. Die Busfahrt ist organisiert.
  • Den treuen Mitarbeiterinnen im Besuchsdienst wird im Oktober mit einer Dankeschöntour nach Aalten zum Untertauchmuseum und zur Besichtigung der Synagoge gedankt.
  • Am 25.10. bleiben die Borkenerinnen „Rund um die Remigiuskirche“. Rudolf Koormann berichtet in Wort und Bild über traditionelle Entwicklungen.
  • Im November findet der Einkehrtag der kfd statt. Der Präses der kfd, Propst Christoph Rensing, wird ihn in diesem Jahr für die Frauen in der St. Ludgeruskapelle in Hoxfeld gestalten.
  • Weitere Termine: Veranstaltung zum Gedenktag „Nein gegen Gewalt an Frauen“ am 24. November, Teilnahme am Borkener Weihnachtsmarkt, wo der traditionelle Buchweizenpfannkuchen gebacken wird, die Adventsfeier am 29.November, bei der auch langjährige Mitarbeiterinnen geehrt werden, die Frühschicht am 14.Dezember um 06.15 Uhr in der Propsteikirche mit anschließendem Frühstück, eine Krippentour mit Schwester M. Hanna Lucia am 29. Dezember. Am 03. Januar veranstaltet die „Eine-Welt-Gruppe“ das Krippenkaffee, der Leseabend mit Claudia Wiemer bei Glühwein und Gebäck im Marbecker Heimathaus findet am 18.Januar um 19.00 Uhr statt.
  • Zudem sind Gesundheitsthemen und eine multikulturelle Veranstaltung mit Flüchtlingsfrauen in Planung. Der offene Nachmittag im Februar fällt auf den „Dullendienstag“, da lassen sich es die kfd-Frauen natürlich nicht nehmen, ein karnevalistisches Programm anzubieten.

Zu den Veranstaltungen sind alle interessierten Frauen, auch Nichtmitglieder eingeladen und stets willkommen.

Den Mitgliedern wird das Programm zugestellt außerdem wird es aktuell auf dieser Homepage veröffentlicht.

Unser kfd-Diözesanverband Münster wird 100 Jahre alt! Dieses Jubiläum möchten wir gemeinsam mit vielen der 108.000 kfd-Frauen auf dem Münsteraner Domplatz feiern! Wir laden Sie herzlich ein, den 9. Oktober 2016 zu einem bunten und erlebnisreichen Tag zu machen.

Für die kfd in Borken nimmt Petra Rottlaender die Anmeldung entgegen

Dazu bietet sie drei Termine an:

Dienstag, 16. und 23. August  jeweils von 09.00 – 11.00 Uhr im Kapitelshaus

und Dienstag (offener Nachmittag), 30. August ab 14.30 Uhr im Kapitelshaus

Kosten: 20,-€   für das “Jubiläumspaket” (s.u.) und die Busfahrt    (bitte bei der Anmeldung bezahlen)

Jubiläumsfeier am 09. Oktober 2016

von 11.00 – 18.00 Uhr

auf dem Domplatz in Münster

Vor und nach dem Gottesdienst mit Bischof Felix Genn wartet ein abwechslungsreiches Unterhaltungsprogramm mit tollen musikalischen Höhepunkten auf uns. Wir kfd-Frauen werden gemeinsam singen, essen, lachen und »stolz auf Vergangenes« sein.

Programm:

  • Um 14 h lädt der kfd-Diözesanverband Münster alle Frauen im Bistum Münster zu einem Gottesdienst mit Bischof Genn ein.
  • Erleben Sie vorher und nachher ein spannendes Bühnenprogramm vor historischer Kulisse unter anderem mit der 
    kfd-bekannten Sängerin Bea Nyga & Freunden und
    dem münsteraner Vokalensemble 6-Zylinder.
  • Die Mitmachaktion Häng dich rein ins Netz, das Frauen trägt wird auf dem Domplatz öffentlichkeitswirksam installiert und präsentiert.
  • Ausstellungen.

Jubiläumspaket
Nach erfolgreicher Anmeldung (möglich bei Petra Rottlaender s.o) erhält die TN’ ab Mitte September ein kfd-Jubiläumspaket .
Dies beinhaltet:

    • Eine schöne kfd-Leinentasche, 
    • die Programminformationen mit Lageplan, 
    • ein Erkennungsarmband, 
    • Wertmarken für ein Mittagessen (vegetarische oder fleischhaltige Suppe) mit Kaltgetränk (0,3 l) sowie für ein Stück Kuchen und eine Tasse Kaffee, 
    • ein Liederheft.

Older Posts »

Kategorien